Unsere Wünsche vs. Gottes Pläne

Es gibt ein christliches Lied, das mich in dieser schwierigen Phase sehr berührt und neu herausgefordert hat. Ich kenne es schon lange, allerdings hat sich mir der Inhalt plötzlich ganz neu erschlossen.

„Herr, wenn der Wunsch in meinem Herzen,
sich still in deinen Willen legt.
Dann fühle ich trotz aller Schmerzen,
dass deine Liebe mich umhegt.
Du lässt mich in die Tiefe gehen,
damit ich sehe, wer ich bin.
Doch Herr, du lässt mich nicht dort stehen-
du ziehst mich wieder zu dir hin.
Ja, Herr, du bist bei mir und dafür dank ich dir.
Ja, Herr, du bist da – Halleluja!“

Ich habe den starken und eindeutigen Wunsch, dass unser Samuel gesund wird, dass er nach Hause kommt und dass wir ein glückliches Leben als Familie haben. Doch ist das auch Gottes Wille? Scheinbar nicht…Gottes Pläne sehen anders aus. Und genau um diese Situation geht es in diesem Lied. Keine Ahnung, was Gott mit unserem Jungen vorhat, aber mein Wunsch stellt sich unter Gottes Willen, denn ich weiß: Selbst wenn Gott uns jetzt diese Schmerzen zumutet – er lässt uns nicht damit allein, er richtet uns wieder auf und ist immer bei uns. Und ich weiß: Er liebt Samuel noch mehr als ich. Also werden seine Pläne ganz sicher für uns alle das Beste sein.

2 thoughts on “Unsere Wünsche vs. Gottes Pläne

  1. Hallo Alex, dieses Lied habe ich heute beim erf.de gehört . Ein schönes Lied, ich konnte es sofort mit singen …. und dann habe ich mich erinnert, dass es ja MEIN LIED ist, dass Gott mir vor vielen Jahren ins Herz gelegt hat. Text und Melodie stammen von mir – nicht von Siegrid Fietz. … und es geht noch weiter …

    und wenn den Weg ich nicht verstehe, den Du Herr mit mir gehen willst,
    in Deinem Namen werd’ ich gehen, weil Du nur leere Hände füllst.

    Ja, Herr Du bist bei mir – ich danke Dir dafür – Ja, Herr Du bist da – Halleluja.

    Ich habe dies in all den Jahren erlebt – gut ist Du – Gott nahe zu sein ist mein Glück – meine Stärke – mein Friede in stürmischen Zeiten.

    Ich weiß nicht wie es mit ihrem Sohn weiter ging – aber ich hoffe Sie erleben es täglich – Gott ist da – was kann es besseres geben.

    Seien Sie gesegnet.
    Marie

  2. Hallo Alex, dieses Lied habe ich heute beim erf.de gehört . Ein schönes Lied, ich konnte es sofort mit singen …. und dann habe ich mich erinnert, dass es ja MEIN LIED ist, dass Gott mir vor vielen Jahren ins Herz gelegt hat. Text und Melodie stammen von mir – nicht von Siegfried Fietz. … und es geht noch weiter …

    und wenn den Weg ich nicht verstehe, den Du Herr mit mir gehen willst,
    in Deinem Namen werd’ ich gehen, weil Du nur leere Hände füllst.

    Ja, Herr Du bist bei mir – ich danke Dir dafür – Ja, Herr Du bist da – Halleluja.

    Ich habe dies in all den Jahren erlebt – gut ist Du – Gott nahe zu sein ist mein Glück – meine Stärke – mein Friede in stürmischen Zeiten.

    Ich weiß nicht wie es mit ihrem Sohn weiter ging – aber ich hoffe Sie erleben es täglich – Gott ist da – was kann es besseres geben.

    Seien Sie gesegnet.
    Marie

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>